Etagere aus einem Sammeltassengedeck


Diese Etagere habe ich in den letzten Tagen zusammen mit meinem Vati gebasltelt. Das Sammeltassengedeck habe ich bei Anna Vintage bestellt (der Oma wollte ich keine mopsen^^), die Stangen gibt es bei Amazon.
Eigentlich meinte mein Vati noch "Das ist kein Problem, das ist ja dünnes Porzellan. Das Loch ist schnell gebohrt." - aber denkste! Nach etwa 4 Versuchen mit 4 verschiedenen Aufsätzen (ich dachte tatsächlich wir besitzen schon alle Art von Bohrer (da mein Vati und mein Opa viel selbst am Haus bauen, und da auch pingelich sind) aber keiner wollte sich so recht durch den Teller drehen. Also sind wir kurzerhand nochmal kurz in den Fachhandel und haben letzendlich einen Diamantbohrer für Feinsteinzeug gekauft, der blöderweise echt teuer war, aber wir hatten es etwas eilig, denn die Etagere sollte verschenkt werden...  dafür sind wir jetzt war Bohrer betrifft für alle Fälle gewappnet^^.

Das Zusammenschrauben ging dann vergleichsweise schnell, obwohl das Gewinde der Stangen nicht das beste ist und da sie dünn sind, schwingt die Etagere auch etwas, aber sie ist ja zum Glück keinen großen Belastungen ausgesetzt und da kann man (gerade noch) ein Auge zudrücken, obwohl ich´s gerne stabil hab.

Weil ja eine leere Etagere verschenken doof ist - zumindest wenn man so eine Backmacke hat wie ich - habe ich mich gestern noch (mehr oder weniger den ganzen schönen Tag) in die Küche begeben und hab abwechselnd gebacken und aufgewaschen... Frau hat sich ja einmal in den Kopf gesetzt, dass auf jede Etage eine andere Leckerei muss - also bin ich sozusagen selbst schuld, dass ich gestern das schöne Wetter mehr oder weniger verpasst habe...

Jedenfalls habe ich Rotwein-Schoko-Gugls, Pink-Lemon-Squares ("Erdbeerecken" aus der Lecker-Backery) und Baumkuchen-Ecken gezaubert. Die Rezepte werden hier selbstverständlich nach und nach auftauchen.

Weil dann alles insgesamt logischerweise zu viel für eine Etagere war, hatten wir dann gleich noch was zum Kaffeetrinken über und meine Großeltern und mein Vati waren von den Baumkuchenecken sehr angetan - die Erdbeerecken mussten da noch auskühlen.

Hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack:

Die Rotwein-Schoko-Gugls habe ich hier ja schonmal vorgestellt. Durch einen Klick auf´s Bild kommt ihr zum Rezept.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Etagere die Autofahrt gut übersteht und dann kann ich sie leckere gefüllt verschenken *freu*

Eine zweite Etagere, die ich dann behalten möchte, ist natürlich auch geplant, aber noch nicht fertig gebohrt^^

Viele Liebe Frühlings-Grüße und einen sonnigen Nachmittag,
Christin

2 Kommentare:

  1. Wow. Sieht wirklich super aus!
    Und auf die Rezepte freu ich mich schon, sehen sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Solche Etageren hab ich im Internet auch schon gesehen - die waren sogar fast günstiger als alleine der Bohrer. ;-)

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar