winterliche Orangenmarmelade mit Vanille, Zimt und Sternanis


Nachdem Kälte und Schnee Deutschland - mal wieder - fest im Griff haben und wir hier in Dresden in den letzten Stunden schön eingeschneit wurden, habe ich mir gedacht: Da kann ich ja auch noch die winterliche Orangenmarmelade posten :o)

Wir hatten noch frische Orangen über - wir wollten Orangenlikör ansetzten (aber ob der so geworden ist, ist noch nicht ganz klar). Und da sie schon recht lange lagen habe ich mich kurzerhand dazu entschieden sie zu Marmelade zu verarbeiten - selbst gemachte Marmelade hab ich nämlich noch nie gemacht, und da ich gerne mit Gewürzen expermimentiere habe ich den Saft kurzerhand mit Vanille, Zimt und Sternanis aufgekocht. Allerdings hat das ganze nicht ganz perfekt geklappt *mist*
Das Problem war dass ich nicht so viel Gelierzucker verwendet hatte wie nötig. Laut Packungsanweisung hätten 250g gereicht und mehr wollte ich auch nicht dazu geben, denn ich will ja keinen puren Zucker sondern noch Orangenaroma^^. Naja jedenfalls schmeckt die Marmelader total lecker - ist aber eher was zum löffeln :o).
 
Für euch habe ich jetzt aber das optimierte Rezept:

500 ml Oragensaft
(am besten frisch gepresst)
1 Zimtstange
2 Sternanis
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 2:1
oder 
250 g Gelierzucker und
1 EL Speißestärke

Marmeladengläser

Zuerst die Vanilleschote auskratzen. Vom Saft etwa 3 EL abnehmen und den Rest zusammen mit der Zimtstange, Sternanis und Vanille (Mark und Schote) und Gelierzucker aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Gewürze mit einem Löffel rausfischen und unter den abgenommenen Saft die Speißestärke rühren. Die Saft-Stärke-Mischung unter gutem Rühren in den restlichen, kochenden Saft kippen. Alles in Marmeladengläßer füllen und abkühlen lassen.
Jetzt sollte (!) alles eine vernünfitge Konzistenz haben :o).
 Eigentlich macht Marmelade aus Saft kochen gar nicht so viel Arbeit - also werde ich sowas wohl öfter machen. Nach einigem Stöbern im Web, habe ich auch ein Rezept zu selbstgemachtem Apfelpektin gefunden. Bei meinen nächsten Marmeladenversuchen werde ich bestimmt mal Pektin austesten - dass man die nächsten Ergebnisse auch auf ein Brötchen schmieren kann^^.


Habt ihr Tipps / Erfahrungen in Sachen Marmelade Kochen? Dann immer her mit den Tipps :o)

viele Liebe Grüße,
Christin

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar