chinesische Teekanne zum Anbeißen für meinen liebsten Papa

So jetzt hat auch bei mir ganz offiziell die Motivtortensaison für 2013 begonnen.Diese chinesische Teekanne habe ich meinem Vati - ein überzeugter Teeliebhaber - zum Geburtstag gebacken. Thematisch passte das Törtchen auch zum Geschenk, denn gewünscht hatte er sich Matcha Tee!

Es war auch meine erste Kuppeltorte und ich bin 100% zufrieden, wie das geklappt hat - die Ikeaschüsseln aus Edelstahl eignen sich hier unglaublich gut! :o)


Für den Biskuitboden braucht ihr:
6 Eier
1 Prise Salz
175 g Zucker
150 g Mehl
90 g weiche Butter

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Eier trennen. Die Butter schmelzen, aber nicht stark erhitzen! Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und Eiweiß mit Salz steif schlagen. Mehl zum Eigelb geben, die Butter dazugießen und alles gut mischen. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig auf das Backblech geben und bei 175 °C etwa 15 Minuten backen.
Für die Kuppeltorte den noch warmen Biskuitboden auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen. Dann einen runden Boden in der Größe der Schüssel ausschneiden. Dann einen zweiten, größeren Kreis ausschneiden und in "Pizzastücke" schneiden. Eine Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen und die zugeschnittenen Teigstreifen auskleiden und auskühlen lassen.

Bei dieser Motivtorte habe ich mich wieder für eine Sahne-Quark-Füllung entschieden, die gelingt immer (bis jetzt^^) und schmeckt auch schön frisch. Ihr braucht:
 500 g Quark
2 Becher Sahne
2 Sahnesteif
80 g Zucker
1 Päckchen Götterspeise Aprikose
1 kleine Dose Mandarinen

 Die Götterspeiße in 100 ml Wasser quellen lassen und die Mandarinen abtropfen lassen. Sahne mit dem Sahnefest steif schlagen und zusammen mit dem Zucker unter den Quark mischen. Die Götterspeise auflösen nicht erhitzen!) und unter die Sahne-Quark-Mischung heben. Jetzt noch die Früchte dazugeben und die Füllung in die Kuppel füllen. Zum Schluss den zweitenm nicht zerschnittenen Tortenboden auflegen und ab in den Kühlschrank und über Nacht durchkühlen lassen.

Wenn die Füllung schön fest geworden ist, kann die Kuppel aus der Kuppel :o). Da ja die Schüssel mit Frischhaltefolie ausgekleidet war, sollte das problemlos funktionieren.
Ich habe dann den Biskuit mit Zartbitterganache (200 g Sahne, 200 g Zartbitterkuvertüre) eingestrichen und mit blau eingefärbten Fondant eingedeckt.

Die Deko (Blümchen, Ausgießer, Deckel und Henkel) habe ich bereits vorher aus Modellierfondant (Blütenpaste & Rollfondant im Verhältnis 1:1) vorbereitet, mit Drähten versehen, dass ich alles schön anbringen kann und durchtrocknen lassen.
Leider ist in der Entphase mein Henkel zerbrohen, aber das habe ich gekonnt mit einer Blüte kaschiert - oder zumindest versucht :o)

So sah das ganze dann angeschnitten aus:

Also dann noch einen schönen Abend, vielleicht mit einer Tasse Tee? :o)


viele Liebe Grüße, Christin


5 Kommentare:

  1. Hey Christin,
    die Torte ist wirklich toll geworden. Besonders süß finde ich die kleinen Blüten. Hast Du super hinbekommen.
    Ich hab mich noch nie an einer Kuppeltorte versucht. Sieht sehr aufwändig aus, aber echt chic :-)
    Dein Start ins Motivtortenjahr 2013 ist Dir geglückt!
    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Naja die Torte ist gar nicht soo aufwendig gewesen, die anderen Motivtorten machen ähnlich Arbeit und das Eindecken fand ich viel leichter weil es keine Kanten gibt^^

      viele Grüße,
      Christin

      Löschen
    2. Stimmt ja! Da hab ich gar nicht dran gedacht ;-)

      Löschen
  2. Liebe Christin,

    dass ist einfach der hammer! Wirklich toll!
    Ich habe dich nominiert zum Best Blog Award.
    Würde mich freuen wenn du mitmachst. Nähere Infos gibt es auf meinem Blog, schau doch mal vorbei.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, vielen Dank für die Nominierung, leider werde ich nicht teinehmen, zum einen bin ich kein großer Fan der Awards und zum anderen wurde ich ja vor kurzem bereits getaggt *klick*, bitte sei mir daher nicht böse ;)

      ganz liebe Grüße,
      Christin

      Löschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar