Unglaublich leckere Chocolate Chip Cookies ...Cookies?? COOKIES!!


Endlich mal wieder was Süßes!
Und ENDLICH hab ich vernünftige Cookies hinbekommen. Alle anderen Versuche schmeckten zwar nicht schlecht, hatten aber keinen weichen Kern - und ohne weichen Kern ist es nunmal kein richtiger Cookie :o)

Ich muss schon sagen, ein neuer Versuch hat sich diesesmal echt gelohnt! *hmmmmm*

Diesesmal habe ich (mal wieder) ein amerikanisches Rezept rausgekramt und drauf losgebacken. Tjaa... eigentlich wollte ich schon Donnerstag Abend Cookies haben aber selber Schuld: ih hab nur die Zutaten gelesen und gedacht der Teig kann nicht so schwer sein - war ja auch so ...nur ist mir zuerst entgangen, dass der Teig noch 24 Stunden gekühlt wird - tjaaa da musste ich also noch bis Freitag warten :o) was sich aber wie ihr seht glohnt hat, denn so konnte ich das Wochenende mit Cookies und Kako einläuten - auch git :o)


Das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten! Für etwa 16 Cookies braucht ihr:

140 g Weizenmehl
80 g Dinkelmehl
1 TL Backpulver
1 Prisa Salz
190 g weiche Butter
100 g brauner Zucker
100 g Zucker
1 Ei
Vanilleextrakt (wer mag)
50 - 75 g Shokotröpfchen Zartbitter 
(oder gehackte Schokolade)

Zuerst das Mehl mit Salz, Backpulver und Zucker mischen. Butter (Vanilleextrakt) und das Ei dazugeben und zu einem Teig verkneten. Jaja der Teig klebt total aber da muss man durch :o). Zum Schluss noch die Schokotröpfchen dazugeben und fertig. Alles in Frischhaltefolie und ab in den Kühlschrank für 24 Stunden. Wer nicht so lange warten will: Ich glaub 3 - 5 Stunden kühlen reichen auch :o).
Aus dem gekühlten Teig (am besten mit einem Eisportionierer) kleine Kügelchen in Golfballgröße formen und leicht abflachen. Diese Kügelchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Achtung: da der Teig breit läuft müssen die Kügelchen in ausreichendem Abstand auf das Blech gelegt werden.
Dann alles ab in den Ofen bei 175 °C etwa 10 Minuten. In meinem kleinen Backofen hat die Teit völlig gereicht, laut Originalrezept sollen es 15 - 18 Minuten sein (find ich zu lange, weil dann betimmt kein weicher Kern mehr da ist). Am besten ihr schaut an und an nach, wenn die Cookies einen goldbraunen Rand haben, sind sie fetig.

 
Nicht wundern die Cookies frisch aus dem Ofen sind noch total weich und können nicht vom Blech genommen werden, nach 10 Minuten ankühlen klappt das dann allerdings problemlos :o).



Also dann schmecken lassen!



Ich geh dann jetzt mal schwimmen, hab schon ein ganz schlechtes Gewissen, wegen der vielen Cookies :o)


Ganz liebe Grüße,
Christin



2 Kommentare:

  1. Die sehen unglaublich tol aus!!!
    Habe deinen Blog gerade entdeckt und war sofort verliebt :-)
    LG, Cathi von Krümelmonstersüß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke^^

      Ja ich liieeebe Cookies
      und freue mich über jeden, dem mein kleiner Blog gefällt :)

      viele Liebe Grüße,
      Christin

      Löschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar