Kirsch-Streuselkuchen-Muffins


 Letzte Woche hatten wir Wochenendgäste - meine kleine Stiefschwester und ihr Freund. Da die beiden auch gerne naschen (und ich ja immer einen Grund zum backen suche - und auch finde) musste natürlich wieder eine Kleinigkeit auf den Tisch, auch wenn wir nur kurz in der Wohnung waren: Abends gings in die Dresdner Neustadt - also Kneipen abklappern :o) - wir waren natürlich vernünftig *hüstel* und waren nur in EINER Bar :o) - mir hat das allerdings völlig gereicht *lach* - wer ahnt denn, dass in einem Cocktail namens Tiefseetaucher sooo viel Alkohol drin ist (hab im www recherchiert nachdem ich den Kater hinter mir hatte^^) Beim nächsten mal bin ich etwas vorsichtiger, wenn der Kellner freundlich sagt: "Eine sehr gute Wahl zum Freitag" :o) - lecker war der Cocktail trotzdem und ich werd den bestimmt (trotz Schädel) wieder bestellen *hihi*.

Sooo zurück zu den kleinen Muffins:
 Mein Schatz liebt ja Kirschen und alles Gebäck, wo die kleinen roten Kügelchen drin. Und ein Streuselfan ist er auch (man muss aufpassen, dass er nicht heimlich die Streusel vom Kuchen klaut^^)
Mein Plan sah allerding Cupcakes/Muffins vor. Also beide Wünsche verwursten und improvisieren :o)



Herausgekommen sind Kirsch-Streuselkuchen-Muffins und die waren echt lecker, weil viiieeel Füllung!
Den Hefeteig habe ich nämlich der dünn ausgerollt und die Förmchen ausgekleidet und der Rest ist mit Kirschfüllung aufgefüllt - sozusagen besteht das Küchlein aus 2/3 Kirschen quasi genau das richtige für den Liebsten.

Jetzt aber zum Rezept!

Für etwa 12 braucht ihr:

Für den Hefeteig:

250 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Päckchen trockene Hefe)
50 g Zucker
ca. 80 ml Milch
50 g weiche Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Für die Kirschfüllung:

2 Gläser Sauerkirschen 
(weil so viel in die Förmchen passt)
400 ml Kirschsaft
2 - 3 EL Zucker
1 EL Speisestärke

Für die Streusel:

50 g Mehl
50 g Butter
25 g Zucker


Für den Hefeteig die frische Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Mehl, Zucker und Salz mischen. Zum Schluss noch Hefe-Milch, Butter und das Ei dazugeben und alles gut verrühren. Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann den Hefeteig ausrollen und mit Dessertringen Kreise ausstechen und diese dann noch dünner ausrollen und die gefetteten Muffinförmchen damit auskleiden.
Der Teig muss wirklich dünn ausgerollt werden, sonst geht er in den Förmchen zu hoch auf und die Füllung fällt raus.
Für die Streusel alle zutaten vermischen und fertig :o).
Für die Füllung die Kischen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Von den 400 ml Saft 3 EL abnehmen und den rest aufkochen. (Das kann man schon machen, bevor der Teig in die Förmchen kommt, der Saft muss aber heiß bleiben). Die 3 EL Saft inzwischen mit der Speisestärke mischen und zu dem aufgekochten restlichen Saft geben und nochmals kurz aufkochen und die Kirschen dazu geben.
die heiße Füllung in die Teigförmchen geben und Streusel darauf verteilen. Jetzt alles im Backofen bei 175 °C Umluft für etwa 20 Minuten backen.


 Wer mag kann noch etwas Zucker darüber streuen. Fertig :o)



Rucki Zucki wareb bei uns die Küchlein alle (ich hatte aber auch nur 6 gebacken, da wir ja die meiste Zeit unterwegs waren). Mein Liebster hat schon vorgeplant: ich soll sie zu meinem Geburtstag wieder backen :o).

Ganz liebe Grüße,
Christin




1 Kommentare:

  1. Die Muffins sind wirklich sehr lecker, danke für dieses Rezept!
    Die Füllung habe ich mit Zitronenschale/saft und etwas Vanille abgeschmeckt.
    Die Streusel mit etwas Vanillezucker passen auch sehr gut dazu.

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar