Kochbuchwoche Tag 2: "Macarons" von José Maréchal

In diesem kleinen Büchlein verrät uns der bekannte französische Konditor-Pâtissier seine Geheimnisse rund um die kleinen zuckersüßen Macarons
                                                              
Titel: Macarons
                                                               Autor: José Maréchal
                                                               Preis: ca. 13€
                                                               Verlag: AT Verlag

In der ersten Hälfte des Büchleins verrät und der Autor allerlei Wissenswertes über die Zutaten, die man für Macarons braucht. Ich wusste zum Beispiel gar nicht, dass die kleine Leckerei viel zarter wird, wenn man statt üblichem Zucker gekochten Zucker verwendet, und wie das geht wird natürlich auch erklärt.

In der zweiten Buchhälfte werden dann die einzelnen Rezepte veogestellt. Hier die Rezeptliste:
Nature,
Vanille,
Pistazie,
Schokolade,
Kaffee,
Karamell,
Erdbeere,
Himbeere,
Zitrone
Wie ihr seht, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wem das noch nicht reicht, der kann ein paar Seiten weiter noch andere köstliche Macaron-Varianten testen:
Macarons mit ungekochtem Zucker,
Macarons de Nancy,
Amaretti,
Haselnuss,
Pistazie,
Walnuss,
Honig
Zu jedem Rezept gibt es ansprechende Bilder und oft stehen zum Füllen mehrere Cremes mit dem gewünschten Geschmack zur Auswahl. Die Rezepte sind kurz und kanpp, aber wer die erste Hälfte über die Zutaten auch gelesen hat, der weiß, worauf zu achten ist. Außerdem gibt es noch Tipps zu Verzierungen der Macarons. Es wurde also an alles gedacht :o)

Und hier die Bewertung nach Marias Kriterien:
Desing und Bildgestaltung:
eine 1
Zu jedem Rezept gibt es ein Bild, und zu den vorgeschlagenen Füllungen ebenfalls
die Bilder sind außerdem sehr ansprechend gestaltet

Alltagstauchglichkeit:
eine1
außer Puderzucker, gemahlenen Mandeln, Eiweiß und etwas Wasser, 
ist nichts weiter an Zutaten erforderlich
Allerdings sollte man sich eine Spritztülle und evtl. ein Küchentermometer zulegen,
mit dem man die Temperatur des gekochten Zuckers messen kann,
es wird aber auch ein Trick verraten, wies ohne Thermometer klappt :o)

Geschmack:
eine 1
Wer Zuckerbomben mag, für den sind Macarons genau das richtige.
Es gibt viele verschiedene Rezepte und 
pro Rezept stehen meist mehrere Füllungen zur Auswahl,
wodurch für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Umsetzung:
eine 1
Gerade Macarons sind nicht ganz ohne.
doch durch die vielen Tipps und Tricks die hier verraten werden, 
steht einem guten Gelingen nichts mehr im Wege
ein von mit getestetes Rezept war zwar nicht perfekt aber lecker
... das lag aber bestimmt an meinem Zucker, ich hab nämlich kein Thermometer :o)


Preis/Leistungsverhältnis:
eine 1
für den relativ kleinen Preis bekommt man
auf jeden Fall ein ansprechend gestaltetes Rezeptbuch,
mit vielen Rezepten, Tipps und Tricks
eine Anschaffung lohnt.

Wer also auch Macarons zum fressen gern hat, der ist hiermit richtig beraten :o)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar