Weihnachtsdessert: Mini-Apfelstrudel mit Vanilleeis


Da ich dieses Jahr auch was zum Festessen beitragen wollte, habe ich mich angeboten (augedrängelt) dass Dessert zu machen. Da es in die Saison passen sollte, und nicht zu extravagant werden sollte, fiel meine Wahl auf Mini-Apfelstrudel. Und was passt dazu besser als Vanilleeis?

Ursprünglich war geplant das Eis auch selbder zu machen (beim Perfekten Dinner hatte erst vor kurzem eine so ein leckeres selbstgemachtes Eis^^). Da aber im  Kaufland Marcapone ausverkauft (!!!) war und der Tiefühlschrank ohnehin hoffnungslos überfüllt ist, gabs einfach fertiges Eis - hat auch wunderber geschmeckt. Allerdings achte ich beim Kauf dann immer drauf, dass wirklich Vanille drin ist und nicht nur Aroma^^, die Lebensmittel-Aroma-Verarsche hab ich nämlich schon lange satt :o).

So jetzt wieder zu den Mini-Apfelstrudeln :o) man braucht dafüt gar nicht viel. Ich habe hier fertig gekauften Blätterteig genommen. Der ist mir aber für meinen Geschmack zu sehr aufgegangen, also gibts beim nächsten Mal wieder selbdergemachten Strudelteig - selbstgemacht ist eh viel schöner :o)

Sooo jetzt zum Rezept! Für 6 Portionen braucht ihr:

2 säuerliche Äpfel
2 EL Rosinen
1 Prise Zimt
2 EL gehobelte oder gehackte Mandeln
1-2 EL Vanillezucker
1-2 EL Zitronensaft
3 Blatt Blätterteig bzw. Strudelteig
Butter

Zuerst Äpfel waschen (schälen) und in kleine Würfel schneiden. Rosinen, Mandeln, Zimt und Zucker dazugeben und alles gut vermengen. Den Blätterteig noch etwas dünner ausrollen und vorsichtig in die Vertiefungen des Muffinbleches drücken. Die Apfelfüllung auf den Teig geben und den Rand mit Butter bestreichen und den Teig über der Füllung zusammendrücken, so dass die Strudel verschlossen sind. Die restliche Butter oben auf dem Blätterteig verstreichen. Alles bei 175 °C Umluft für etwa 30 - 35 Minuten backen.

Hier nochmal in Bildern :o)



Insgesamt kamen die Mini-Apfelstrudel sehr gut an. Sie sind auch echt schnell zubereitet und brauchen nicht viel Vorbereitung. *lecker* Ich hab auch schon viele Variationen im Hinterköpfchen, die ich gerne mal aiusprobieren will . z.B. Mit Waldbeeren oder Bananen - mal sehen was es wird :o)


viele Grüße, Christin



1 Kommentare:

  1. Eine tolle und simple Idee, auf die man erst mal kommen muss ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar