Karamell-Creme - bringt Sonne ins Herz an verregneten Tagen...


Jeder Foodie sollte ein gutes Rezept für Karamell haben stimmts? Stimmt!! Ich liieeebe ja Karamell - genauso sehr wie Schokolade... ich könnte mich zwischen beiden nicht entscheiden ... *hmmm* und was gibt es bei diesem tristen Wetter besseren als heimlich diese leckere Creme zu vernaschen?!

Dank Dauerregen droht zu Hause heftiges Hochwasser bzw. ist schon eingetreten - etliche Straßen sind gesperrt, Häuser werden evakuiert.. in Dresden ist's nciht besser, die Elbe ist schon über das Ufer getreten und es regnet munter weiter... So ein MIST

Zur Ablenkung/Aufmuterung ging es also in die Küche - das erste mal das es mich nicht stört, dass wir dort kein Fenster haben - so muss ich das olle Wetter wenigstens nicht sehen...



Für diese leckere Karamellcreme braucht ihr gar nicht viel:

230 g Zucker
80 ml Wasser
110 g Butter
150 ml Sahne
Prise Salz

 Zucker und Wasser in einen Topf geben und langsam erhitzen. Ihr solltet einen größeren Topf nehmen, denn es kann ganz schön schäumen... Sobald der Zucker aufgelöst ist, können Butter und eine Prise Salz dazu gegeben werden. Alles kurz verrühren und aufkochen. Dann bei geringer bis mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis die Masse eine karamellige Farbe angenommen hat (vorsicht nicht zu dunkel werden lassen, sonst wird's bitter), dabei an und zu umrühren, dass nichts anbrennt. Bei mir sah das so aus:
Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die Sahne einlaufen lassen. Dabei bilden sich ein paar Klumpen (oder auch ein großer^^) aber keine Panik - Topf wieder auf den Herd stellen und das Karamell löst sich brav in der Sahne und alles ist gut :o) nochmal alles für 10 - 15 Minuten köcheln lassen und fertig!
Dann nur noch in ein Glas umfüllen und ab und zu mit dem Löffel daraus naschen...

Und wer es nicht einfach so löffeln will: man kann die Creme prima zum Eis genießen, oder in Muffins füllen, oder in Smoothies, oder in Tee, oder ... ihr seht schon - es passt irgendwie immer^^


Also dann...
Lasst euch vom miesen Wetter nicht unterkriegen!

Viele Liebe Grüße,
Christin

7 Kommentare:

  1. Das sieht verdammt gut aus. Ich liebe Karamell. Leider gibt es meine lieblings Sorte nur auf Sylt. Aber das hier klingt vielversprechend. Und dazu noch so einfach. Brauche nur noch Vanille-Eis - dann kannes losgehen.
    Danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das einfache Rezept werde das am WE probieren

    AntwortenLöschen
  3. Grade gemacht, der klumpen blieb aber aus. :D
    Suuuper guut , Achtung suchtpotenzial !!

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir wurde Das Karamell durch die Sahne nochmal um einiges Dunkler...
    Aber ich versuche es gleich nochmal :d

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, vielleicht ist der Klumpen, der sich am Boden bildet, wenn du die Sahne eingießt, weiter karammellisiert und daher dunkler? Wenn es zu dunkel wird, wird Karamell schnell bitter - da muss man den richtigen Punkt erwischen - aber das gelingt mir auch nicht immer^^

      viele Liebe Grüße,
      Christin

      Löschen
  5. Uuunglaublich lecker und vorallem mal was anderes zum naschen :) vielen vielen Dank, dass du dieses tolle Rezept mit uns teilst. Ich werde die Karamell-Creme mal im Latte Macchiato probieren heute nachmittag. :)
    Ganz liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für deine Rezepte sehr schöne Seiten. Lg Heide

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar