Bikini-Plätzchen zur Eröffnung der Badesaison


Endlich hat der Wetterbericht Sonniges Wetter und etwa 30 °C und mehr angekündigt - wurde ja auch Zeit! Da kann ich euch ja auch endlich die Bikini-Plätzchen vorstellen *juhuuu*, die habe ich nämlich schon Anfang Juni gebacken und dem Freund meiner Mama geschenkt, denn die beiden haben einen wunderschönen Pool im Garten, den sie schon vor ein paar Wochen wieder für den Sommer saubergeschrubbt und einsatzbereit gemacht haben. Leider konnten wir nicht mit helfen, denn wir waren ja in Dresden, und da ich doch ein schlechtes Gewissen hatte, weil die beiden alles alleine bis spät Abends in Schwung gebracht haben, musste ich mir einfach eine kleine Überraschung einfallen lassen.


Ein Pool-Törtchen hätte ich zu gerne gemacht, aber da wir schon zu einem Geburtstag eingeladen waren, hätte das keiner mehr geschafft - also musste ich mir was anderes einfallen lassen...
Irgendwann bin ich dann im Internet über diese herrlichen Bikini-Plätzchen gestoplert - die passen doch wie die Faust auf's Auge! Thema genau getroffen und Plätzchen halten sich auch noch lange (wenn man sie nicht so schnell wegfuttert wie der Beschenkte *lach*). Und obwohl sie maol was ganz anderes sind, braucht man nur normale Herzausstecher - die gehören ja irgendwie zur Grundaustattung^^ 

Also hab ich mich mal wieder in Küche begeben und Mehl, Butter, Zucker und den Rest zusammengesucht und losgelegt...

Ihr braucht:
200 g Mehl
200 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
Etwas Kakao zum Einfärben (wer mag)
Mehl für die Arbeitsfläche

Aus den Zutaten einen weichen Plätzchenteig kneten - ich habe sie noch etwas mit Kakao eingefärbt :o). Den Teig dann etwa 30 minuten in den Kühlschrank packen - dann kann es losgehen: auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen (etwa 4 mm dick) und viele viele Herzen ausstechen, auf ein Backblech legen und bei ca. 175 °C etwa 10 Minuten backen, dann schön auskühlen lassen...

Wenn die Plätzchen ausgekühlt sind, kann es an die Verzierung gehen! Für den Zuckerguss braucht ihr:

200 g Puderzucker
ein wenig Zitronensaft

Zuerst den Puderzucker sieben und nur wenig Zitronensaft dazugeben - am beten messt ihr die Menge mit einem Teelöffel ab, sost wird es zu schnell zu flüssig... Leider habe ich keine genaue Mengenangabe, weil ich das immer frei Schnauze und nach Gefühl mach...
Ihr braucht auf jeden Fall einen dickflüssigen Zuckerguss - ein klein wenig flüssiger als Zahnpasta^^. Der kommt in einen Spritzbeutel mit einer feinen Tülle und die Konturen der Bikini-Ober und -Unterleile werden gezogen. Bei den Oberteilen habe ich noch die Bänder im Nacken dazugemacht, dann erkennt man vielleicht schneller, worum es sich handelt *hihi*

Wenn die Konturen angetrocknet sind, können die bunten Bikinis aufgemalt werden. Dazu den restlichen Zuckerguss mit noch etwas Zitronensaft verdünnen (aber wirklich nur wenig Saft!), in kleine Schüsseln aufteilen und nach Lust und Laune einfärben. Ich habe noch ein paar Muster versucht^^.
Dann alles über Nacht trocknen lassen, in ein schönes Tütchen packen und verschenken ... oder gleich selbst vernaschen - ich würde letzteres bevorzugen ;o)


Was macht ihr bei diesem Wetter so schönes?


Ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Montagabend :o)

Viele Liebe Grüße,
Christin

6 Kommentare:

  1. die sind ja toll!lustige idee!
    lg aus österreich, sandy

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen echt superhübsch aus *__* nur ich bezweifle, dass ich das mit dem zuckerguss auch so schön hinkriegen würde wie du :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Übung macht den Meister ;o) der Guss muss nur die richtige Konzistenz haben, dann ist es nicht schwer^^

      viele Liebe Grüße,
      Christin

      Löschen
  3. Hihihi! Die sind ja der Hammer :-D !

    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich tolle Idee Cristin, die muss ich mir glatt abgucken ;)
    Und da bekomm ich tatsächlich Lust auf Kekse bei über 30°, das hast du gut gemacht ;D
    Aber die Pool-Törtchen würden mich auch stark interessieren, machst du da blaue Glasur oben drauf?

    Sonnige Grüße,
    die A.

    AntwortenLöschen
  5. Ganz entzückend.

    Ich habe deine Idee verlinkt und hoffe, du bist einverstanden.

    Liebe Grüße, doro von Hand zu Hand.

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar