süße Plätzchen zum Jahrestag


Als ich im Internet zufällig über diese marmorierten Plätzchen gestoplpert bin, musste ich das natürlich gleich austesten^^ Praktisch, denn wir haben Jahrestag und mein Schatz liebt Plätzchen mit Zuckerguss - passte also alles prima zusammen *freu*
Die Technik sah auch gar nicht so schwer aus - also ran an den Teig! Man braucht auch nichts weiter als 2 Spritzbeutel mit sehr feinen Tüllen - und obwohl es (meiner Meinung nach) sehr aufwendig aussieht war ich viel schneller fertig als gedacht. Und ich bin auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Und wer noch keine Idee für Valentinstag hat: Tadaaaa!



Ich habe mich bei den Keksen wieder für Marzipan-Plätzchen entschiedem, denn die kamen Weihnachten super an, unter anderem weil sie nicht so hart waren, sondern schön mürbe. Hier das Rezept:

150 g Butter, zimmerwarm
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucer
250 g Mehl
1 Eigelb
100 g Marzipan

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und diesen mindestens 1 Stunde kühlen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Plätzchen ausstechen und im Backofen bei  
150 °C Umluft 10 - 12 Minuten backen.
Der Guss besteht aus: 

250 g Puderzucker
1 Eiweiß

 Zuerst habe ich wieder die Konturen der Plätzchen mit dem Guss und (mit Spritzbeutel und feiner Tülle) nachgezogen und antrocknen lassen. Dann habe ich den Guss in 3 Teile aufgeteilt und eingefärbt (weiß, helles rosa, dunkleres rosa) und die weiße und dunkelrosa Glasur in Spitzbeutel gefüllt. Die Fläche habe ich mit einem Teelöffel und der hellrosa Glasur gefüllt. Dann muss man flinksein: erst weiße Linien mit dem Spritzbeutel auf die Glasur auftragen - etwa in einem Abstand von 1 cm. Dann mit dem dunkleren Guss ebenfalls feine Linien auftragen - zwischen die weißen. Jetzt mit einer Roladennadel (Zahnstocher, Nadel, ...) senkrecht zu den Glasurlinien das Muster ziehen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das hier verständlich hinbekommen habe, daher ist es vielleicht ganz gut hier nochmal vorbeizuschauen :o). Bei youtube findet man auch viele Videos ("marbling cookies").
Auf jedenfall solltet ihr immer einen Keks nach dem anderen gestalten, sonst trocknet die Glasur an und bekommt spätestens beim Muster ziehen unschöne Risse.
Wissr ihr eigentlich wo es diese Flaschen gibt??
Falls ja, könnt ihr es mich ja wissen lassen :o) - ich finde sie nämlich einfacher habdhabbar als Spritzbeutel - vor allem bei den Keksen. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich damit wesentlich weniger kleckern würde... *seufz*

  

Bei den Mustern gibt es eigentlich keine Grenzen, allerdings ist mir vor Aufregung alles an Mustern entfallen, die ich austesten wollte - ich war einfach zu froh, dass der erste Keks gleich so schön geworden ist^^. Egal  schließlich kommt auch irgendwann Muttertag *hihi*


Na dann: Ran an die Kekse! Ich hab sie noch schön verpackt und heute bekommt er sie - ich hoffe er freut sich :o)


Ganz liebe Grüße,
Christin

4 Kommentare:

  1. Uih, die sind sooo schön. Darüber MUSS man sich freuen. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Le han quedado preciosas, muy bonitas
    saludos y bendiciones

    AntwortenLöschen
  3. Boahhhh sind die toll geworden !!!!!
    Da wird sich aber einer freuen :-)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke :), Ja mein Schatz hat sich sehr gefreut

      Löschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar