Pokertorte


Diese Torte gabs vergangenen Samstag, Anlass war der Geburtstag des Bruders meines Schatzes. Geburtstag?? Da kann man doch eine Torte backen... Ich hab mich sozusagen aufgedrängelt :o) - man muss schließlich jede Gelegenheit zum Üben wahrnehmen :o).

Da das Geburtstagskind gerne mit Freunden Poker spielt, lag das Thema nahe :o)
Da nur ein kleines Törtchen gewünscht war, habe ich meine kleine 18 cm Form rausgekramt und einen Zebrakuchen gebacken. Als Teig gabs wieder Eierlikörkuchen, einfach weil er schön saftig ist und immer gelingt. Es eigniet sich aber auch jeder andere helle Rührteig, mann muss nur eine Hälfte mit Kakao einfärben.

Hier das Rezept für eine 26 cm Springform:

5 Eier
200 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
1/4 l Eierlikör
1/4 l Öl
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
ca. 2 EL Kakaopulver

Zuerst die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dazu Eierlikör und Öl geben und gut verrühren. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver sieben und dazu die Eier-Zucker-Öl-Masse geben und wieder alles gut verrühren.
Für den Zebrakuchen muss jetzt der Rührteig in 2 Teile geteilt werden. Zu einer Hälfte wird dann noch der Kakao gesiebt und gut verrührt.
Für das Muster kommt zuerst ein Klecks heller Teig in dir Springform. In die Mitte dieses Teigkleckses kommt ein Schuss dunkler Teig. Darauf kommt in die Mitte wieder heller Teig. Darauf in die Mitte wieder ein Klecks heller Teig.... na ihr wisst schon: einfach weiter machen, bis der Teig leer ist :o).
Leider habe ich nur ganz zum Schluss ein Bild, ich hoffe man versteht trotzdem was gemeint ist. Ansonsten findet man bei Google auch unter "Zebrakuchen" viele viele Anleitungen.
... Irgendwie dauert das Muster auch länger als das Teig-Zusammenrühren :o)



Jetzt kann der Kuchen endlich in den Ofen bei 175 °C etwa 1 Stunde.

Eingestrichen habe ich den Kuchen mit einer Pudding-Buttercreme. Allerding werd ich das niieee wieder machen, denn es gab über Nacht Luftblasen unter dem Fondant, obwohl der Kuchen glatt eingedeckt war *mist*. Nur gut ich hab vorher Fotos gemacht *puuhhh*. Ich muss mir also ein anderes Buttercreme Rezept suchen und verrate daher das schief gegangene hier nicht.

Die Gäste fanden den Kuchen trotzdem klasse, sie meinten wenn mans nich verrät, fallen die Blasen auch nicht auf - keine Ahnung obs nur lieb gemeint oder die Wahrheit war :o)

Vom Anschnitt gibts leider auch kein Bild, der Kuchen war so schnell verputzt das ich gar nicht dazu kam *hihi* war ja auch nur ein kleiner Kuchen. Allerdings war das Muster gut erkennbar. Ich werde also jetzt öfer Zebrakuchen backen - vor allem weil man so aus einem simplen Rührteig noch etwas Besonderes zaubern kann. Außerdem ist so ein Kuchen schnell gebacken und total lecker :o)
Allerdings werde ich beim nächsten mal etwas größere Teigkleckse nehmen, dass die "Zebrastreifen" nicht zu dünn sind und das Muster besser erkennbar wird.

Die Deko ist übrigens komplett aus Modellierfondant. Ich habe alles vorher vorbereitet und trocknen lassen. Die Anregungen habe ich aus dem Internet. Ich habe mich auch nur für wenig Farben beschränkt, da ich die kleine Torte nicht mit zu vielen Farben überladen wollte.
Aber auch mein Schatz hat mit geholfen. Zum einen hat er mir verraten, welche Kartenkombination beim Poker besonders gut ist, und zum anderen hat er mir beim Platzieren der Deko viel geholfen. Ich wusste nämlich gar nicht wie ich alles am schönsten platzieren kann.
Vielen Dank noch mal an dieser Stelle :o)


liebe Grüße, Christin


4 Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verdammt jetz hab ich den Kommentar aus versehn gelöscht *grrr*
      Liebe Sarah: die Buchstaben sind mit Buchstabenausstechern ausgestochen :o)

      ... ich versteh auch nix vom Pokern :o)

      liebe Grüße,
      Christin

      Löschen
  2. Hallo, ich wollte für dieses WE auch eine "Poker" bzw Las Vegas Torte machen... wie hast du die Pokerchips so hinbekommen?
    LG, Bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bina,

      ich habe sie aus Blütenpaste bzw. Modellierfondant gebastelt,
      Dazu habe ich mit einem kreisrunden Keksausstecher Kreise ausgestochen und mit einem kleineren Asstecher noch so eine Art Rand eingedrückt - ich bin mir niciht sicher, ob das im Bild gut zu erkennen ist. Die dunklen streifen habe ich auch aus Blütenpaste gemacht und dann einfach mit Zuckerkleber (Wasser + etwas Cellulose) sozusagen draufgeklebt :o)
      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

      viele Liebe Grüße,
      Christin

      Löschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar