Mini-Gugls Rotwein-Schokolade



 Jaa auch ich bin diesen kleinen niedlichen Leckereien verfallen...

Vor einiger Zeit habe ich mir diese beiden Mini-Gugel-Bleche von Städter gekauft.
Das Blech für die kleinen Gugl ergibt 24 Stück und das mit den größeren 12 Stück.

Leider gehen beide Bleche nicht in meinen Backofen - aber das wusste ich schon vorher - denn in unserer Studentenwohnung haben wir nur einen Miniofen, in den ich gerade so eine Kuchenform mit 28 cm Durchmesser bekomme. Also kann ich diese Bleche nur zu Hause im "großen Ofen" nutzen.

Da mir aber noch diverse Rezepte fehlten, habe ich mich dazu entschlossen, noch dieses Set zu kaufen:


In dem kleinen Rezeptbuch stehen total viele leckere Rezepte, die ich am liebsten alle auf einmal backen möchte. Eigentlich bin ich ja nicht so für Silikonbackformen zu haben, weil ich befürchte, dass bei der Hitze beim Backen doch so manche Stoffe ausdünsten. Allerdings hat die Silikonform den entscheidenden Vorteil, dass sie in den Backofen passt ...wenn man die etwas zurechtschneidet :o) und so konnte ich nicht länger warten, die kleinen Dinger auszutesten.

Heute habe ich mich mit meinem Schatz für die Gugl Rotwein-Schokolade entschieden.
Die sind total lecker, passen zwar geschmacklich eher in die Weihnachtszeit, sind aber auch im Sommer total lecker.

Hier das Rezept:

 60 g Butter
60 g Puderzucker
1 mittelgroßes Ei
35 g Zartbitterkuvertüre
30 ml kräftiger Rotwein, lauwarm
4 g Zimtpulver
80 g Mehl
5 g Kakaopulver
und Fett für die Förmchen

Zuerst die zerlassene Butter mit dem Puderzucker verrühren. Anschließend das Ei dazugeben. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und ebenfalls zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und gut unterrühren. Jetzt den lauwarmen Rotwein und Zimt dazu. Zum Schluss noch Mehl und Kakao dazu sieben und ab in die gefetteten Förmchen und in den Backofen - bei 210 °C etwa 11 Minuten.
Zum Befüllen eignet es sich, einen Sprutzbeutel zu nehmen, das ist eindeutig die sauberste Variante und klappt super.
Wenn alles fertig gebacken ist, noch schön auskühlen lassen und dann vernaschen :o)
Aus der Silikonform gingen die Gugl total leicht raus, wie das bei den Blechen ist, kann ich noch nicht beurteilen, da ich leider noch nicht dazu kam, sie auszutesten.

und so sieht alles fertig aus


liebe Grüße, Christin

7 Kommentare:

  1. Hallo Christin,

    die sehen wirklich total schön und lecker aus! Auch dein neuer "blog" ist ganz toll geworden. Wie du das nur immer hinkriegst?!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Huiii, danke :o), ja die schmecken auch total lecker^^
    naja statt zu lernen bastel ich lieber hier ein bisschen rum, man findet im Netz erstaunlich viel, was man wie ändern kann^^
    ganz liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    die sehen so lecker aus, ich könnte grad reinbeissen :)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christin,

    heute backe ich die Gugls für meine Teilnehmer des Motito-Kurses. Dann bekommt jeder eines zur Begrüßung auf den Tisch gelegt- die sind so niedlich. Werde dir dann berichten, wie sie gemundet haben.
    Ganz LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich aber gespannt, mein Schatz hat mir nur unter der Bedingung neue zu backen erlaubt, sie zu verschenken :o)
      ganz liebe Grüße,
      Christin

      Löschen
  5. Liebe Christin,

    was soll ich sagen, sie sind nur so aus der Silikonform gefallen und waren butterzart. Vielen Dank für dein Rezept! Ich habe sie noch mit Schokiglasur überzogen. Ich glaube, die Teilnehmer hat´s gefreut und ich habe endlich ein Rezept, das funktioniert. Habe meine bei nur 150 Grad 11 Min. gebacken, da waren sie genau richtig. So verschieden sind die Backöfen :-)Und mit der Spritztülle klappts wirklich am besten.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Auf der Suche nach leckeren Rezepten für meinen Mini-Gugl-Wettbewerb bin ich über deinen, zugegeben schon etwas älteren, Post gestolpert. Klingt lecker, werde morgen mal probebacken ;-) vielleicht hast du ja Lust, am Wettbewerb teilzunehmen? Bis kommenden Mittwoch kann man sich noch anmelden!

    Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar