Käsekuchen vom Blech


Eigentlich wollte ich ja mit Pudding gefüllten Streuselkuchen machen, allerdings habe ich erst zu spät gemerkt, dass ich das falsche Rezept erwischt habe :o) - egal lecker wars trotzdem. Sehr locker und saftig, viel besser als ich erwartet habe.
Das Rezept habe ich aus dem Backbuch vom Moewig Verlag, das hatte mir meine Mutti mal zu Weihnachten geschenkt.


Da sind viele viele leckere Rezepte drin und richtig gut erklärt. Laut Verlag auch mit Geling-Garantie :o). Bis jetzt hat auch alles geklappt, was ich daraus gebacken habe.

Jetzt zum Rezept. Für ein normales Kuchenblech braucht ihr

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl + Mehl zum Ausrollen
2 TL Backpulver
140 g Zucker
1 Prise Salz
140 g kalte Butter
2 Eier

für die Käsemasse und den Guss:

6 Eier
200 g + 2 EL Zucker
2 EL Zitronensaft
3/4 l Milch
1 kg Magerquark
350 ml Öl
2 Päckchen Puddingpulver Vanille 
(zum Kochen für 1/2 l Milch)

evtl Puderzucker zum Bestäuben
Backrahmen, wenn kein hohes Backblech vorhanden ist
(oder eine Springform :o) )

Die Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verkneten und diesen etwa 30 Minuten kall stellen. 
während der Kühlzeit kann die Käsemasse vorbereitet werden. Dazu 4 Eier trennen. Die Eigelb mit 2 Eiern, 200 g Zucker und Zitronensaft verrühren. Anschließend Milch, Quark und Öl dazugeben und gut verrühren. Zum Schluss das Puddingpulver dazusieben und wieder alles gut verrühren.
Nach der Kühlzeit den Mürbeteig auf einem gut gefetteten oder mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen bzw. mit den Händen gleichmäßig verteilen.


Beim Backrahmen, darauf achten, dass die unteren Kanten schön mit Mürbeteig versiegelt sind, dann läuft die Käsemasse nicht unten durch. Zur Sicherheit habe ich trotzdem den äußeren Rand mit Alufolie gesopft, dass der Rahmen nicht verrutscht - sicher ist sicher :o).
Auf den ausgerollten Mürbeteig die Käsemasse gießen und im Ofen bei 200 °C (Umluft 175 °C) etwa 30 Minuten backen.

Käsefüllung vor und nach dem Backen

Während de Kcuen bäckt, noch die restlichen Eiweiß steif schlagen, 2 EL Zucker dazu geben und kurz weiter schlagen. Nach den ersten 30 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen, den Eischnee darauf verteilen und glatt streichen. Dann den Kuchen nochmal etwa 10 Minuten bei 200 °C (Umluft 175 °C) in den Ofen, bis der Eischnee schön goldgelb ist.

Eischnee vor und nach dem Backen
Jetzt den Kuchen aus dem Ofen holen, abkühlen lassen eventuell mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen *hmmm*

 

Liebe Grüße, Christin

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar