Happy Halloween #1: Mein Gewinn von Valentina und Grusel-Kekse


Im September hatte die liebe Valentina (Cooking & Fun) aufgerufen: Show me your Work". Da habe ich natürlich liebend gerne mirgemacht, schließlich ist meine Seemannstorte nach ihrem Vorbild entstanden :o).
Dieses mal hatte ich auch richtig Glück gehabt: ich habe nämlich gewonnen *freu*
Hier mein Gewinn:

 gewonnen habe ich:
4 Halloween Keksausstecher: Katze, Fledermaus, Kürbis und Geist
2 verschiedene Halloween-Cupcake sets mit jeweils 2 verschiedenen Sorten Spieser 

vielen Dank liebe Valentinda, ich habe mich wirklich seeeehhr gefreut :o)


Heute will ich euch nun die daraus entstandenen Leckerein zeigen:



Für die Kekse habe ich normalen Plätzchenteig genommen, ausgestochen, gebacken und noch mit Zuckerguss verziert. Es war sozusagen meine Zuckerguss-Premiere :o) Zwar kommt auf die Weihnachtskekse auch immer Zuckerguss, aber den habe ich imemr nur draufgepinselt und Zuckerstreusel drüber, also nciht soo aufwendig...
Langsam habe ich aber ja eine "Backmacke" und nur lecker reicht nicht: es muss auch toll aussehen...
Für den ersten Versuch bin ich richtig zufrieden (und das passiert bei mir echt selten, ich hab immer was auszusetzen).

Jetzt aber zum Rezept:

Plätzchenteig:

250g Mehl
60g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 weiche Butter

Zuckerguss:

200g Puderzucker
2-3 EL Wasser oder Zitronensaft


Aus den Zutaten einen weichen Mürbeteig kneten und diesen etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend können schon die Plätzchen ausgestocken werden also: Teig ausrollen und los gehts :o)
sollte der Teig zu fest sein, noch etwas weiche Butter unterkneten, ist er zu weich, kommt noch etwas Mehl dazu.


Die ausgestochenen Plätzchen im Backofen bei 175 °C (Umluft) etwa 10-12 Minuten backen und auskühlen lassen.
Jetzt kann der Zuckerguss drauf. Aus den Zutaten einen sehr dickflüssigen Guss herstellen und ggf. einfärben. Dann eine Spritztüte mit sehr feiner Tülle (Durchmesser 1 mm) füllen. Jetzt bei den Plätzchen die Konturen mit Zuckerguss nachziehen und antrocknen lassen. Um glatte Linien zu bekommen, die Tülle etwa 2 cm püber den Plätzchen halten, nicht absetzen. Hier kann man besser erkennen, ws gemeint ist :o).
 den restlichen Zuckerguss mit etwas Wasser oder Zitronensaft verflüssigen (aber nicht zu dünn!), wieder in den Spritzbeutel füllen. Jetzt kann die gesamte Plätzchenfläche ausgefüllt werden.


Alles troknen lassen und fertig :o) *hmmmm*

Hier seht ich nochmal die einzelnen fertigen Pätzchen: eigentlich wollte ich bei der Fledermau noch ein paar Details dazu aber dann war ich doch nicht ganz zufrieden und habs doch gelassen :o)



liebe Grüße, Christin




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar