Würziger Paprika-Ketchup


Auf die Idee für Paprika-Ketchup bin ich durch Eva's Rezept *klick* gekommen, es klang fruchtig und interessant, vor allem durch den im Rezept erwähnten Sternanis... und Paprika liebe ich ja sowiso - also ging es ran an den Herd und losgekocht...

... aaaaber: mich und meinen Liebsten hat der Ketchup mal gar nicht überzeugt: viiel zu süß und der Anis.. hmm das ist wohl Gechmackssache... aber davon lasse ich mich nicht unterkriegen! An der Idee wurde festgehalten und ein neues Rezept (in Anlehnung an unser Paprikagemüse, dass es irgendwie mindestens einmal die Woche gibt...) kreiert:


Ihr braucht:
2 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Thymian, Slaz, Pfeffer
etwas Chili (wer mag)
1 EL Zucker (wer mag)
1 EL Tomatenmark

Zuerst die Paprika waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Parikahälften auf ein Blech legen, im Backofen die Grillfunktion anschmeisen und die Parika kurz unter den Grrill legen, so dass die Haut schwarz wird. Dann schnell die Hlften wieder aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und häuten. Hier *klick* ist das nochmal schön erklärt.
Jetzt die gehäuteten Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls klein schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und Paprika mit Zwiebel in der Pfanne dünsten, bis die Zwiebel glasig ist. Jetzt den Knoblauch pressen und dazu geben und alles mit etwas Wasser (oder Gemüsebrühe) aufgießen - aber nur so viel, dass das Gemüse gerade so mit Wasser bedeckt ist. Dann kommt noch eine Prise Thymian dazu (so etwa 1 TL).
 Alles köcheln lassen, bis das gesamte Wasser verdunstet ist. Am besten einmal probieren ob der Paprika schon schön weich ist, wenn nicht, noch einen Schluck Wasser oder Brühe dazu und noch ein paar Minuten köcheln lassen.
Wenn alles schön weich und das Wasser eingeköchelt ist, alles in einen hohen Becher umfüllen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Einen EL Tomatenmark mit 1 - 2 EL Wasser anrühren und unter das Paprikapüree geben, alles gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Noch in kleine Flaschen füllen und zur nächsten Grillparty servieren...

*hmmm*


Viele Liebe Grüße,
Christin


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen :o)

Die Kommentare werden erst nach der Freigabe sichtbar